Kategorien
sterben

Sterbebegleitung

Sterbebegleitung: Ratgeber für Angehörige und Freunde

Sterbebegleitung Ratgeber

Sterbende auf dem letzten Weg zu begleiten ist ausserordentlich anspruchsvoll und belastend. Hilfe und Unterstützung bei dieser Aufgabe bieten unter anderem Kurse des Schweizerischen Roten Kreuzes (Lehrgang Passage SRK), der Ökumenische Fachstelle Begleitung in der letzten Lebensphase (BILL) oder bei Caritas (z.B: Luzern oder Zürich).

Interessierte können auf «nahesein.ch» gratis den Ratgeber für Angehörige und Freunde bestellen. Das Buch enthält viele praktische Tipps zu den Fragen der täglichen Pflege, der Sterbebegleitung und zum Umgang mit der eigenen Trauer. 

Aktuell ist in der Basellandschaftlichen Zeitung (und auch im St. Galler Tagblatt) der lesenswerte, abopflichtige Artikel zum Thema erschienen: «Sie begleitete ihren Sohn daheim bis zum Tod: «Wir wollten, dass Levi zu Hause sterben kann».

Kategorien
sterben Allgemein Trauer

Geschichten rund ums Sterben

Geschichten ums Sterben

Sterben und Tod

Ich habe mich mit vier weiteren Frauen aus verschiedenen Erfahrungswelten zusammengefunden, um uns über das (Tabu-)Thema Sterben auszutauschen. Wir haben gemerkt, dass uns unsere eigenen Erlebnisberichte inspiriert und geholfen haben, uns vertieft mit den vielfältigen Aspekten des Lebensendes auseinanderzusetzen – und wie wichtig es ist, eine Sprache dafür zu finden. Mehr auf der Website der Grossmütterrevolution / Arbeitsgruppe Endlichkeit

GschichteChratte

Der Tod begegnet uns in den Anderen auf mannigfaltige Art – ehe er uns selber an der Hand nimmt.
Die Arbeitsgruppe Endlichkeit der GrossmütterRevolution lädt ein, Erlebnisse rund ums Sterben in den «GschichteChratte» zu legen.

Kategorien
Allgemein Ausstellung

Lebensanfang und Lebensende

Death and Birth in My Life: Museum der Kommunikation in Bern

Todesfall und Geburt

Todesfall und Geburt

Eine Ausstellung im Museum für Kommunikation in Bern beschäftigt sich mit dem Lebensanfang und dem Lebensende. Jeweils zwei Menschen berichten über ihre existenziellen Erfahrungen mit dem Tod oder einer Geburt. Die Ausstellung dauert bis am 30. Mai 2021.

Die Ausstellung ist Teil eines Langzeitprojekts des Künstlers Mats Staub über den Lebensanfang und das Lebensende :

Welche Todesfälle und welche Geburten haben mein Leben bislang geprägt und verwandelt? Wen habe ich empfangen, wen habe ich verloren und verabschiedet und was ist dabei mit mir passiert? 

Im Langzeitprojekt Death and Birth in My Life sprechen Menschen miteinander über ihre Erfahrungen von Leben und Sterben. Sie werden sowohl beim Reden als auch beim Zuhören gefilmt und so sehen die Besucher:innen der Videoinstallation, auf zwei Monitoren, gleichzeitig das erzählende und das zuhörende Gesicht. 

aus der Website von Mats Staub

Der Tagesanzeiger vom 1. April 2021 berichtete im Artikel «Noch auf dem Sterbebett erinnerte sie sich an den Geruch ihrer Babys» (der Artikel ist kostenpflichtig).

Kategorien
sterben

Entscheiden über Leben und Tod

Leben und Tod in unserer Gesellschaft
Tagesanzeiger vom 19. Januar 2021

Am 19. Januar 2021 ist im Tagesanzeiger ein sehr lesenswerter Artikel der Philosophin Barbara Bleisch erschienen: «Den Tod verantworten» (Abo-pflichtig)

Leben und Tod

Bei der letzten Pandemie (Spanische Grippe) vor 100 Jahren waren wir dem Tod weitgehend ausgeliefert. Dank der Entwicklung der Medizin sind wir das nicht mehr gewohnt, sondern wir mögen es selbstbestimmt bis über den Tod hinaus. Barbara Bleisch regt an, dass wir über die Frage, wie wir mit dieser Verantwortung umgehen, nachdenken.